Konferenez Bilschzlen Logo

 

Projekte

Als erstes grosses Projekt lancierte die Konferenz  Bildschulen Schweiz anlässlich ihrer Gründung die Wanderausstellung „Bauplatz Kreativität“. Der Inhalt der Ausstellung befasst sich mit dem grossen wie vagen Begriff der Kreativität. Sie wagt eine reflexive, kritische und sinnliche Auseinandersetzung mit dem Kernthema der Bildschulen. Die Ausstellung richtet sich an Fachleute, Lehrpersonen, Eltern und Kinder sowie an die interessierte Öffentlichkeit. Die Ausstellung war bereits in Basel, Bern, St. Gallen, Zürich, Frauenfeld (in reduzierter Form) und Zug zu Gast. 2018 wird die Ausstellung vom 29. April bis 30. September 2018 in der Kunsthalle Ziegelhütte in Appenzell gezeigt.

Das zweite grosse Projekt der Konferenz war die Veröffentlichung der gleichnamigen Publikation „Bauplatz Kreativität“ in Zusammenarbeit mit dem Karo Verlag Basel im August 2016. Diese Publikation ist ein vielfältiges Bilder- und Lesebuch über die Bildschulen in der Schweiz, ihre vielfältigen Angebote und ihre Qualitätskriterien sowie ihre Stellung in der Schweizerischen Bildungslandschaft. Das Buch breitet ein Panorama dessen aus, was bis jetzt an den Bildschulen an Wissen und Erfahrungen zusammengetragen worden ist.

2017 konnte Dank einer Anschubfinanzierung durch die Prof. Otto Beisheim-Stiftung im Mai 2017 an zwei Tagen die Woche ein professionelles Zentralsekretariat eingerichtet werden. Daher galt es im vergangenen Jahr vor allem die Konferenz Bildschulen Schweiz als starker Dachverband aufzubauen und zu positionieren.

Diese Aufbauarbeit ist noch nicht abgeschlossen und geht auch 2018 weiter. Für das neue Jahr hat sich die Konferenz einiges vorgenommen.

Folgende Projekte sind für 2018 geplant:

Längerfristige Projekte: